Posted by admin On Dezember - 1 - 2011 0 Comment

Der dreißigste November als Stichtag für die Kündigung einer Kfz-Versicherung macht die Verbraucher etwas unsicher. Dabei gilt grundsätzlich das Sonderkündigungsrecht bei einer Beitragserhöhung. So kann also auch noch nach diesem Stichtag die Versicherung gekündigt werden, wenn die einmonatige Kündigungsfrist eingehalten wird. Wer also über einen Wechsel der Kfz-Versicherung nachdenkt, der sollte einige Dinge beachten, damit er auch weiterhin rundum geschützt ist.

Zum Beispiel geben manche Versicherungen Rabatte, wenn der Wagen in einer vorgegebenen Werkstatt repariert wird. Eine gute Kfz-Versicherung lässt dem Versicherten die Entscheidung, ob er weiterhin die Werkstatt selbst aussuchen möchte oder nicht. Wird dies zur Pflicht, so ist von dieser Kfz-Versicherung abzuraten. Die Haftpflicht sollte mindestens zwölf Millionen Euro für Personenschäden absichern und mindestens hundert Millionen Euro an einer Deckungssumme vorweisen können.

Wer einen Neuwagen gekauft hat, sollte sich die sogenannte Neuwertentschädigung von seiner Kfz-Versicherung schriftlich geben lassen. Kommt es dann zu einem Totalschaden, so erhält der Versicherte den Neuwert des Fahrzeugs ausgezahlt. Wird die Neuwertentschädigung nicht zugesichert, so bekommt er nur den Zeitwert des Fahrzeugs. In der Regel greift diese Entschädigung bis zu zwei Jahren. Auch beim Gebrauchtwagen gibt es einen ähnlichen Passus, der Kaufpreisentschädigung genannt wird. Dieser gilt meistens für ein Jahr nach dem Kauf.

Die Prämie für eine Kfz-Versicherung kann ein wenig mit der Zahlungsart beeinflusst werden. Bei monatlichen Beitragszahlungen wird ein Aufschlag berechnet, der bei einer Zahlung, die einmal im Jahr getätigt wird, wegfällt. Auch bei quartalsweisen oder halbjährlichen Zahlungen berechnet die Versicherung einen Aufschlag, der bis zu sechs Prozent ausmachen kann.

Im Internet stehen dem Verbraucher Möglichkeiten offen, die Versicherungen miteinander zu vergleichen. So kann bei jeder aufgeführten Kfz-Versicherung gesehen werden, welche Konditionen und welche Prämien angeboten werden. Hat sich der Verbraucher für eine der Versicherungen entschieden, kann diese in der Regel auch online beantragt werden. Es sollte jedoch darauf geachtet, dass ein Ansprechpartner vorhanden ist, der zumindest über Chat oder Hotline zu erreichen sein wird.

 

Comments are closed.