Posted by admin On Juli - 13 - 2011 0 Comment

In einer neuen Studie des AutoClub Europa kam wenig überraschendes zu Tage. Da heißt es im Ergebnis Sommerzeit auf Autobahnen ist Crashzeit. Da sollte man zwar wirklich nicht in Ehrfurcht erstarren, vor solch einem Ergebnis, jedoch sollte jemand anfangen über die Ursachen nachzudenken. Schon mit ein wenig Vorsicht jedes einzelnen ließe sich daran nämlich einiges ändern.

Überfüllung

Nun, an einer Tatsache lässt sich wenig ändern. Unsere Autobahnen sind zur Urlaubszeit mehr oder weniger Europaweit überfüllt. Jeder möchte in den Urlaub möglichst weit fort vom eigenen Alltag. Da kommt eine Menge rollendes Blech zusammen. Mehr Blech ist gleich mehr Unfallrisiko. Wer diesem Umstand entgehen will, dem bleibt nur das Flugzeug oder der Zug. Darüber sollte allerdings jeder Urlauber einmal ernsthaft nachdenken, ist es doch um einiges entspannter so zu reisen und macht die weitere Vorsicht unnötig.

Übermüdung

Nach dem letzten Arbeitstag schnell packen, ins Auto und ab die Post. Nicht wenige handeln so. Kein Wunder das man da müde ist. Wer munter los fährt der legt wahnwitzige Strecken ohne Pause zurück und wird eben müde. Ausgeschlafen los fahren und regelmäßige Pausen halten fit. Die nötige Konzentration ist da. Bei Müdigkeit fehlt eben diese und man wird zum Risiko für sich und andere. Da gibt es nichts schön zu reden. Es ist so.

Überladung

Überladene und falsch geladene Autos, Wohnwagen und Wohnmobile ergeben ein hohes Risiko. Nur mitnehmen was man braucht und nicht den ganzen Hausstand. Auf den Wintermantel kann der Spanienurlauber getrost verzichten. Und das was man mit nimmt mit genügend Zeit und Kopf verstauen und sichern. Ein nötiges Bremsmanöver auf der Autobahn kann bei falscher Ladung schnell zur Massenkarambolage werden. Zum Thema Ladungssicherheit und den Konsequenzen wenn sie nicht eingehalten wird kann man sich in Onlineportalen wie http://www.speedheads.de informieren.

Überhöhung der Geschwindigkeit

Ist die Straße mal frei so möchte jeder die im Stau verlorene Zeit aufholen so gut es eben geht. Geschwindigkeitsbegrenzungen werden zu Mindestgeschwindigkeiten für den Urlaubshektiker am Steuer. Doch diese haben einen Sinn. Den Sinn Unfälle zu vermeiden. Sie sollten auch dann eingehalten werden wenn man schnell ans Ziel möchte und nicht nur auf dem Weg zur Arbeit. Ein Nichteinhalten kann außerdem teuer werden. In manchem Urlaubsland noch teurer als zuhause.

Viel interessantes zu den hier angesprochenen Themen, zu ähnlichen Studien und rund um alles was mit dem Auto zu tun hat ist auf www.speedheads.de zu lesen. Die Automobilzeitung im Internet, welche immer mit Interessantem, Neuem oder Wichtigem dienen kann.

Comments are closed.